SPD Jülich

Die SPD Jülich bei Facebook:

 

VeranstaltungenKolpingsfamilie erhält die Jülicher Klippe 2017

Wir als Jülicher SPD zeichnen mit der Verleihung der Jülicher Klippe Personen, Gruppen und Institutionen aus, die sich durch nachhaltiges ehrenamtliches soziales Engagement in Jülich verdient gemacht haben – so heißt es in unseren Statuen.

In diesem Jahr ging die Klippe daher an die Kolpingsfamilie Jülich mit ihrem Vorsitzenden Markus Holländer und ihren Präses Dr. Peter Jöcken.

In seiner Laudatio zitierte Dietmar Nietan (MdB) aus dem Apostolischen Schreiben Evangelii Gaudium, indem Papst Franziskus dazu auffordert, vor allem im Handeln und Tun seinen Glauben und das Gute zu bezeugen – eine Aufforderung, die die Jülicher Kolpingfamilie mit ihrem Einsatz in und um Jülich mit Leben füllt. Mit dem freimütigen Bekenntnis von Pfarrer Peter Jöcken, ein Christ müsse immer zuerst auf der Seite der Armen stehen, schloss sich der Kreis an diesem gelungenen Abend.

Veröffentlicht am 30.09.2017

 

SeniorenFahrt nach Aurich - the same procedure as every year.

Auch in diesem Jahr 2017 ist die Arbeitsgemeinschaft 60+ der SPD mit 36 Teilnehmern, Mitgliedern, aber auch nicht parteigebundenen Freunden nach Aurich ins Europahaus gefahren. Wie jedes Jahr war es eine fröhliche Gruppe, die diese Freizeit genießen wollte. Wie schon in den Vorjahren, wurde die Reise von Giny Marquardt organisiert und von Almina Gerdes vom Europahaus geleitet. Das Programm war für eine Woche sehr anspruchsvoll.

 

Veröffentlicht am 19.08.2017

 

RatsfraktionHaushaltsrede 2017

Haushaltsrede unseres Fraktionsvorsitzenden Harald Garding vom 29.06.2017 

"Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Vertreter der Verwaltung und des Rates, sehr geehrte Vertreter der Presse, Herr Uerlings,

Ich möchte mich heute recht kurz fassen und gleich zu Beginn möchte ich im Namen meiner Fraktion mitteilen, dass wir dem Haushalt zustimmen werden.

Ebenfalls gleich zu Beginn möchte ich meinen Dank an Herrn Kohnen, den Kämmerer, aber auch an die gesamte Verwaltung der Stadt Jülich richten.Wir haben in diesem Jahr einen neuen Weg beschritten, bei dem in verschiedenen Arbeitsgruppen, bestehend aus den Mitgliedern der Großen Koalition, unter Mithilfe der Verwaltung nach sinnvollen Einsparmaßnahmen gesucht wurde. Im Zentrum stand dabei natürlich, was machbare und umsetzbare Einsparziele sein können, zugleich gab es aber auch keine Denkverbote in den einzelnen Arbeitsgruppen aus SPD und CDU, die sich sehr intensiv mit dem Haushalt auseinandergesetzt haben...  (...mehr) 

Veröffentlicht am 30.06.2017

 

Arbeit und WirtschaftSPD und DGB beraten Themen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Bei der letzten Vorstandssitzung der Jülicher SPD waren mit dem DGB-Kreisvorsitzenden Ludger Bentlage und die DGB Gewerkschaftssekretärin Ann-Katrin Steibert zwei führende Köpfe der Gewerkschaft der Region in Jülich zu Besuch. Im Zentrum der Beratungen stand eine engere Zusammenarbeit im Nordkreis, die sich u.a. in Diskussionsveranstaltungen und Informationsständen niederschlagen soll.  Themen, so wurde im Gespräch schnell deutlich, gibt es dabei mehr als genug:

Sei es die Schaffung zukunftsorientierter Arbeitsplätze in der Region, die paritätische Krankenversicherung, die Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen und ein damit verbundenes Verbandsklagerecht für Gewerkschaften. Ziel hierbei ist es, dass die Gewerkschaften die rechtliche Möglichkeit haben, die Interessen ihrer Mitglieder stellvertretend für diese vor Gericht einzufordern. Bisher kann nur jeder betroffene Arbeitnehmer selbst klagen, was viele Betroffene aus Sorge vor den Kosten und Reaktionen der Arbeitgeber abhält und so notwendige Urteile verhindert. Auch in Fragen von Mobilität und Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Modernierungsschub dringend erforderlich.

„Im Kern unserer aller Leben gibt es zwei Bereiche, die von zentraler Bedeutung sind - Wohnen und Arbeiten – und in beiden Bereichen gibt es noch eine Menge Verbesserungsbedarf, für den wir uns einsetzen müssen“, fasst Ludger Bentlage am Ende des Gesprächs die Aufgaben von DGB und Politik zusammen. 

Veröffentlicht am 12.06.2017