18.12.2017 in Stadtentwicklung

Der Fahrradparkplatz am Schlossplatz ist fertig

 

Gefragt – Gesagt – Getan

Im vergangenen Jahr haben wir die Bürgerinnen und Bürger danach befragt, welche Maßnahmen ihrer Meinung nach wichtig und hilfreich seien, um den Besuch der Jülicher Innenstadt mit dem Fahrrad noch angenehmer zu machen als bisher.

Die Antwort war eindeutig: Es muss ein zentraler Fahrradparkplatz her, an dem man sein Rad sicher abstellen und dann in Ruhe seine Besorgungen erledigen kann.

Ein entsprechender Antrag unserer SPD-Ratsfraktion, in dem wir die Einrichtung eines solchen Fahrradstellplatzes mit der Option auf einen Ausbaus zur Mobilitätsstation für E-Bikes am zentralen Schlossplatz beantragt haben, ist nun mit Hilfe von entsprechenden Fördermitteln umgesetzt worden.

14.12.2017 in Ratsfraktion

Mißstände im Schlachthof Düren

 

In der Ratssitzung vom 13.12.2017 erhielt der Bürgermeister vom Rat den Auftrag um lückenlose Aufklärung zu den Mißständen im Schlachthof Düren nachzusuchen und zur Aufsichtspflichtverletzung des Kreisveterinäramtes Stellung zu nehmen.
Den Antrag stellte die SPD und der Ratsbeschluß erging einstimmig.

30.11.2017 in Ratsfraktion

Unsere Kritik an der Senkung der Dauerkartenpreise des Brückenkopfparkes

 

Dass man zu Weihnachten Geschenke verteilt, ist eine schöne Tradition. Allerdings sollte man dabei nicht außer Acht lassen, wie viel der Geldbeutel hergibt.

Die Dauerkartenpreise für den Brückenkopfpark um die Hälfte von 39 € auf 19,98 € zu senken, soll auf Anregung von Axel Fuchs, in seiner aktuellen Funktion als Geschäftsführer des Parks, ein solches Geschenk an die Jülicher sein. Dass wird viele Bürger freuen, schließlich ist der Brückenkopfpark immer einen Besuch wert, nicht nur an Weihnachten. Aber ein Blick auf den Geldbeutel der Stadt macht schnell deutlich, dass dieses Geschenk recht teuer ausfallen könnte. Um es zu einem Nullsummenspiel zu machen, wäre eine Verdopplung der Dauerkartenverkäufe auf gut 5000 Stück notwendig, anderenfalls müsste man im kommenden Jahr entweder die Preise ordentlich anziehen oder den Verlust anderweitig ausgleichen. Die Entscheidung hierüber müsste dann die neue Parkgeschäftsführung im kommenden Jahr verantworten, die nach dem Abschluss der laufenden Ausschreibung Mitte des Jahres eingesetzt werden soll.

Die Jülicher SPD-Fraktion hält diese Entscheidung gerade vor dem Hintergrund der akuten Haushaltslage und den laufenden notwendigen Diskussionen über Einsparmaßnahmen für falsch. Warum wird ohne Not eine zunächst einmal zu Mindereinnahmen führende Verringerung separat beschlossen, anstatt die Eintrittspreise insgesamt mit der neuen Geschäftsführung im kommenden Jahr komplett zu überarbeiten wie es eigentlich vorgesehen ist? Mit der Begründung, man müsse die neue Geschäftsführung in die Überlegungen zu Umstrukturierungen des Parks mit einbeziehen, wurde die Ausschreibung der Geschäftsführung auf den Weg gebracht, ohne dass vorher grundlegende Überlegungen des Gesellschafters, in welche Richtung sich der Park entwickeln soll, überhaupt angestellt wurden. Konzeptpapiere der meisten Fraktionen hierzu liegen seit mehr als einem Jahr vor, getan hat sich nichts. Der zweite Schritt wird wieder vor dem ersten gemacht mit der Folge, dass nicht nur Zeit verloren ist, sondern konzeptionelle Arbeit auf der Strecke bleibt.

Nun bleibt den Jülichern sich über das Geschenk zu freuen, so viele Dauerkarten als möglich zu erwerben und zu hoffen, dass die Rechnung für dieses Geschenk dem Park und der Stadt kein mageres Weihnachten 2018 bescheren wird.

Immer einen Besuch wert: Der Jülicher Brückenkopfpark 

06.10.2017 in Ortsverein

Komm, wir fahren nach Amsterdam...

 

8.30 Uhr am Bahnhof in Lindern: Eine bunt gemischte Truppe der Jülicher SPD, bestehend aus 21 Personen, macht sich mit der Bahn auf den Weg nach Amsterdam. Alle sind ein bisschen aufgeregt, nicht alle kennen sich und alle haben unterschiedliche Erwartungen an unsere kleine Reise.

Gegen Mittag kommen wir in Amsterdam an. Die Zugfahrt hat trotz mehrerer Umstiege gut geklappt. Wir haben auch einen Rollator dabei. Kein Problem, wenn alle ein bisschen gucken. Die Unterkunft ist ein Hostel. Wir sind zufrieden. Unser erster Programmpunkt an diesem Tag ist das Van Gogh Museum. Mit einem 72h Ticket sind wir sehr flexibel und können in der Stadt alles super erreichen. Davon können wir hier im ländlichen Raum nur träumen. Das Museum ist sehr interessant. Mit Hilfe eine Führung mit Audio-Guide können wir die Highlights der Ausstellung erkunden. Der Abend steht dann zur freien Verfügung. In kleinen Gruppen machen wir uns auf den Weg in die Kneipen und Restaurants. Hier gibt es natürlich für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas. Die Bar im Hostel hat 24h geöffnet, so dass sich nahezu alle hier noch kurz vor dem Schlafen gehen treffen. (...mehr)

Koalitionsvertrag

Jülicher Erklärung

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

29.01.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr OV Sitzung

06.02.2018 Fraktionssitzung

06.03.2018 Fraktionssitzung

10.04.2018 Fraktionssitzung

08.05.2018 Fraktionssitzung

Alle Termine

Mitglied werden in der SPD

Mit einer Mitgliedschaft in der SPD können Sie sich aktiv für sozialdemokratische Politik einsetzen, und die Kommunalpolitik in Ihrer Stadt mitgestalten. Hier ist unser Aufnahmeantrag zum Download.

Counter

Besucher:541800
Heute:49
Online:1

Die SPD Jülich bei Facebook: